Anmerkung zum Interview mit Oskar Lafontaine auf ARD

Posted Geschrieben von Björn Stecher in Meinung     Comments Keine Kommentare
Apr
26
Wahlschlepper sagt "Daumen runter"

Wahlschlepper sagt "Daumen runter"

Tja, wie vielleicht einige von Euch gemerkt haben, die am Freitag den Videochat mit Oskar Lafontaine auf ard.de gefolgt sind, wurde unsere Frage nicht gestellt.

Dank Euch haben wir einen hohen Zuspruch für unsere Frage erhalten, dennoch kam unsere Frage nicht dran.

Sicherlich können nicht immer alle Fragen gestellt werden in einem halbstündigen Interview. Aber sollte man nicht meinen, dass zumindest die Fragen gestellt werden, für die viele der User auch abgestimmt haben.

Die Redaktion hat ihre User vorher aufgefordert Fragen zu stellen und dafür zu voten, aber keiner der beliebtesten Fragen wurde an den Gast gestellt. Im Gegenzug haben, durch eine ehr mittelmäßige Moderation, die Fragen Vorrang bekommen, die während des Chats geäußert wurden. Führt man da die User nicht an der Nase herum?

Unter den TOP 5 waren Fragen zur SED Vergangenheit, zwei Fragen zum bedingungslosen Grundeinkommen und unsere Frage auf Platz 2. Keine der Fragen, die immerhin ein Zustimmung von fast 300 abgegebenen Stimmen hatten wurde gestellt – nicht mal die „beliebteste“ Frage zum bedingungslosen Grundeinkommen.

Interaktives Fernsehen, nur solange das Sendekonzept noch stimmt.

Man hatte den Eindruck, dass nur solche Fragen ins Gespräch gebracht wurden, die ins redaktionelle Konzept gepasst haben. Zu überprüfen, was denn ihre User aber wirklich von Oskar Lafontaine wissen wollten, kam ihnen nicht in den Sinn. Es wäre doch sinnvoll sich zu entscheiden ob voher Fragen gestellt werden oder während des Chats (auch wenn man verleitet ist zur Annahme, sie wären von Redaktionsmitglieder formuliert). Entscheidet man sich für beide Varianten, so sollte man auch die Fragen berücksichtigen die für viele ihrer Nutzer interessant erscheinen und versuchen sie dann ins Konzept mit einzubauen.

Wir sind ein wenig schlauer geworden und sehen noch viel Nachholbedarf in Sachen integrative Interaktivität bei den heißgeliebten GEZ Veranstaltern in Sachen Chatorganisation. Wir haben unseren Unmut an die Redaktion geschrieben und halten Euch auf dem Laufenden. Euch allen dennoch vielen Dank für Eure Stimmen – wir haben gesehen, dass das Thema Wahlbeteiligung für Euch ein sehr wichtiges ist.


Passende Artikel dazu

Kommentar hinterlassen