Noch 10 Tage bis zur EU-Wahl – was nu?

Posted Geschrieben von Jana Stecher in Superwahljahr 2009     Comments 3 Kommentare
Mai
28
22 Tage bis zur Eu.Wahl und kein Plan

22 Tage bis zur Eu-Wahl und kein Plan

Zum ersten Mal lese ich mir meine Wahlbenachrichtigung richtig durch. Sie ist nett formuliert – fast schon einladend steht dort:

„Sie sind in das Wählerverzeichnis eingetragen und KÖNNEN im nebenstehend angegebenen Wahllokal wählen.“

Würde es nicht auf so schnödem Verwaltungs-Briefpapier gedruckt sein und mir vielleicht noch ein nettes Besammensein mit Essen und Trinken versprechen, ich würd nicht lange nachdenken.

Wählen-Gehen ein Happening

So denn, ich darf also am 07. Juni bei der Europa-Wahl wählen und ich wäre nicht bei den Wahlschleppern, wenn ich dieses Recht nicht auch nutzen würde.  Mit der Entscheidung wählen zu gehen, gehöre ich nun ja leider zu einer Minderheit in Deutschland. Aber trotzdem fehlt mir noch ein kleiner Aspekt, um die Wahl auch vollkommen zu machen. Ich muss mich entscheiden, was ich wähle. Dafür habe ich noch 10 Tage Zeit.

Wo setze ich bloß mein Kreuz?

Ganz ehrlich, ich weiß es nicht. Ich gebe zu, ich bin nicht gerade ein politischer Mensch. Mich interessiert Politik nicht sooo sehr. Nachrichten höre ich nur morgens im Radio. Eine Tageszeitung lese ich nicht und abends schaue ich lieber seichtes Unterhaltungsprogramm, an statt politischen Diskussionen zu folgen. Ich bin froh, wenn ich gerade noch weiß, wer welches Ministerium in Deutschland besetzt, aber das war’s dann auch schon. Und sowieso denke ich, dass die Politik von heute eine Art gesellschaftlicher Mikrokosmos ist, dessen Gesetzte ich nicht verstehe und das so gar nichts mit meinem Leben zu tun hat. Aus Gewohnheit das Kreuz immer der gleichen Partei zu geben, möchte ich dies Jahr einfach nicht mehr.

Nun ist ja in den Wochen vor eine Wahl, Wahlkampf bei den Parteien angesagt. Dazu gehören natürlich all die Plakate, die die Straßen auf meinem Weg zur Arbeit flankieren.

Dann lass ich mich doch mal von den Wahlplakaten leiten

Plakat der DKP Das Plakat der DKP verwirrt mich: Erst soll ich wählen gehen, wenn ich dann meine Stimme der DKP geben, stimmt diese gegen Europa? Da versteh ich den Sinn nicht.
WUMS Die Plakate der Grünen find ich optisch recht ansprechend. So schön grün, passt gut zum Frühling. Aber was dieses WUMS soll, hab ich erst beim näheren Hinsehen verstanden. Aha „Wirtschaft und Umwelt für ein besseres Europa“.
Linke Die Linken verzichten fast ganz auf gestalterischen Schnick-Schnack. Da werden klare Botschaften vermittelt. Immerhin weiß man so, wofür die Partei steht. Besonders amüsant finde ich, dass dieses Plakat „Millionäre zur Kasse.“ die gesamte Einkaufsmeile der Friedrichsstraße flankiert, wo besonders viele Luxus-Läden und Unternehmensberatungen sitzen.
cdu.jpg Die CDU möchte „Schutz durch Gemeinschaft“. Hier liebevoll beklebt mit Friendenstauben.Ich nehme an, das geschah nicht im Sinne der Partei. Ich versteh nur nicht ganz, was dieser Jeansstoff im Hintergrund soll.
spd_fdp.jpg Die FDP wirbt mit einer sympathisch aussehenden jungen Dame „Für ein Deutschand in Europa“. Mensch, das ist doch mal ne Aussage. Was wäre denn ein Deutschland außerhalb von Europa?

Ja und die SPD will mich darauf aufmerksam machen, was ich alles nicht wählen sollte, wenn ich gegen Dumpinglöhne, heiße Luft und so weiter wäre. Das ist dann quasie das Ausschlussprinzip. Naja klappt ja auch manchmal bei Prüfungen.

So das sind nun meine Wahloptionen? Puh … so richtige Aussagen, was die einzelnen Parteien aus Europa machen wollen, fehlen mir.

Also heißt es erstmal, Augen auf oder Abzählreime parat halten. Nein, so eine EU-Wahl kann doch nicht so unwichtig sein, oder?

Warum bei der E-Wahl wählen-gehen?

Warum ich bei der Europa-Wahl wählen gehen sollte, hat mich auf dieses Video aufmerksam gemacht. Es erklärt sehr einfach, worum es bei Europa geht. Warum können mir die Parteien ihre Inhalte nicht so einfach vermitteln?

Und was passiert, wenn man nicht wählen geht, zeigt KWiNK306 auf YouTube.


Passende Artikel dazu

3 Kommentare zu “Noch 10 Tage bis zur EU-Wahl – was nu?”

  • wer nicht wählen geht, der kann auch seine meinung nicht kund tun.
    und dann war mal wieder das schöne wetter schuld.
    ich sage geht wählen!
    und wer mit keiner partei auf dem wahlzettel einverstanden ist, der kreuzt auch keine an und hinterlässt handschriftlich seine meinung auf dem wahlzettel!
    upps, jetzt ist ja die stimme ungültig… aber auch ungültige stimmen werden gezählt!!!!! schon mal was davon gehört???
    also nochmal:
    – nicht hingehn, meinung verpufft – ach ja, soooo schönes wetter am wahltag…
    – ungültige stimme mit persönlicher meinung, wird gezählt. alles klar?
    ich gehe morgen wählen, egal wie schön das wetter ist!!!
    liebe grüsse

  • Man stelle sich mal vor, es gebe an statt der Europa-Wahl ein Art „Welt-Wahl“. Ein Parlament, was die Grundlagen aller Länder festlegt. Ich frage mich, ob die Menschen dann wählen gehen würden?

  • Für mich sind das alles Wahlplakate zur Bundestagswahl. Sehe leider nicht wirklich einen Bezug zu Europa. Das die Gesetzgebung zum größten Teil schon aus Europa kommt wird nicht gesagt/erklärt. Anscheinend haben die Politiker Angst sich ad absurdum zu führen. Denn im Grunde setzen sie ja größtenteils nur noch Gesetze um die in Europa gemacht werden. Gerade deshalb ist es wichtig zur Europawahl zu gehen. Langsam aber sicher wird diese Wahl wichtiger als die Bundestagswahl, nur leider wird das nicht vermittelt oder es will keiner wahr haben.

Kommentar hinterlassen