Alle Artikel mit dem Tag Wahlbeteiligung

Wählen mit 16

Geschrieben Geschrieben von Björn Stecher in Meinung, Superwahljahr 2009     Comments 2 Kommentare
Apr
20
Wählen mit 16.

Wählen mit 16.

Mal wieder gibt es eine Debatte ob das Wahlalter in Deutschland auf 16 Jahre gesenkt werden soll. Zurzeit darf man ja bekanntlich erst mit 18 Jahren an der Bundestagswahl teilnehmen. Nun überlegen die Parteien es unseren österreichischen Nachbarn gleich zu tun und wollen auch die 16 jährigen Bürger und Bürgerinnen an die Wahlurne bitten. Der Vorstoß der Grünen und der FDP wird nun auch von der SPD unterstützt. Damit sollen sich die Jugendlichen „verstärkt in die Gesellschaft einbringen können“. „Für die Demokratie begeistern“, meinte Grünen Chefin Claudia Roth.

mehr dazu

Warst du schon mal nicht wählen?

Geschrieben Geschrieben von Jana Stecher in Meinung, Superwahljahr 2009     Comments 13 Kommentare
Apr
18
Jeder war doch schon mal nicht wählen, oder?

Jeder war doch schon mal nicht wählen, oder?

Die Wahlbeteiligung in Deutschland sinkt von Wahl zu Wahl.

Woran liegt das, was ist die Motivation von Nichtwählern? Wer von euch hat schon mal eine Wahl verpennt oder bewusst sein Wahlrecht nicht genutzt? Wir wollen eure Gründe erfahren und mit euch darüber diskutieren.

Schreibt uns, wieso ihr schon mal nicht gewählt habt!

Erstwähler werden für die Europawahl begeistert

Geschrieben Geschrieben von Martin Reiher in Superwahljahr 2009     Comments Keine Kommentare
Apr
15
Daumen hoch

Die Veranstaltung "Mittendrin in Europa" verdient "Daumen-Hoch" von den Wahlschleppern.

Der Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf lädt am 23. April die mehr als 12.500 Erstwähler im Bezirk zu einer Informationsveranstaltung zur Europawahl am 7. Juni ein.

Den Jugendlichen soll bei dieser Veranstaltung die Europäische Union und die Bedeutung der Europawahl näher gebracht werden: „Es ist unser Anliegen, den Erstwählern zu vermitteln, wie wichtig es ist, zur Wahl zu kommen“ sagte Christina Wegner, EU-Beauftragte des Bezirksamtes, der Zeitung „Berliner Woche“.

mehr dazu

“Piraten sind normale Bürger”

Geschrieben Geschrieben von Björn Stecher in Meinung     Comments Keine Kommentare
Apr
14
Wahlschlepper Twitter Interview mit der Piratenpartei

Wahlschlepper Twitter Interview mit der Piratenpartei

Was macht ein Pirat, wie Captain Jack Sparrow in einer politischen Partei? Dieser Frage wollten die Wahlschlepper auf den Grund gehen. Am 01. März interviewten wir per Twitter die Piratenpartei zu ihren Wahlzielen, zum Thema Politik im Internet und woran es liegt, dass die Wahlbeteiligung in Deutschland so niedrig ist.

mehr dazu

Die Entwicklung der Wahlbeteiligung in Deutschland – Teil 1

Geschrieben Geschrieben von Jana Stecher in Superwahljahr 2009, Theorie     Comments 1 Kommentar
Feb
8
Entwicklung der Wahlbeteiligung

Entwicklung der Wahlbeteiligung im Vergleich zur amtierenden Regierung

Die Wahlbeteiligung in Deutschland war mal hoch, mal niedrig. Nichts liegt näher, als zu hinterfragen, welche Gründe es für diese Schwankungen gibt. Welche Aspekte könnten einen Einfluss auf die Wahlbeteiligung haben:

  • Wetter
  • Politisches Klima
  • Vertrauen in das politische System
  • Fernsehprogramm
  • Arbeitslosenquote
  • Historische Ereignisse
  • Wirtschaftliche Lage
  • Zufriedenheit mit der bestehenden Regierung

Dies sind nur einige Gründe. Es gibt sicher noch unzählige mehr, die ich im Laufe der Monate sammeln und in Verbindung bringen möchte.

mehr dazu

Der Nichtwähler – ein Überblick

Geschrieben Geschrieben von Volker Davids in Theorie     Comments 6 Kommentare
Feb
4

1990 muss für die Politik ein Schock gewessen sein. Naja, zumindest hatte die Presse etwas zu schreiben.

Hatte Willi Brandt es noch geschafft, die Wahlbeteiligung auf einmalige 91,1 Prozent zu heben, brachte Helmut Kohl bei seiner zweiten Wahl trotz oder wegen der Wiedervereinigung nur 77,8 Prozent der Wahlberechtigten an die Urne. Die Politiker hatten etwas zu grübeln, die Presse etwas zu schreiben und die Wissenschaft hatte ein spannendes neues Forschungsgebiet, die Nichtwähler – das unbekannte Wesen.

mehr dazu

Mehr Wahlbeteiligung durch Internetwahl

Geschrieben Geschrieben von Björn Stecher in Meinung, Superwahljahr 2009     Comments 3 Kommentare
Feb
2
Bringt eVoting eine höhere Wahlbeteiligung?

Bringt eVoting eine höhere Wahlbeteiligung?

Eine Frage, die sich die wahlschlepper und die gesamte politische Öffentlichkeit  stellt,  mit welchen Mitteln können wir die Wahlbeteiligung in Deutschland erhöhen. Neben der allgemeinen Politikverdrossenheit, kann der Prozess der Stimmabgabe auch hinderlich für viele Stimmen sein. Ist der Wahlakt heute noch zeitgemäß? Können wir mit neuen Formen der Stimmabgabe den Wahlgang attraktiver machen? Wie wäre es z.B. mit nett aussehenden Mädels als Wahlhelferinnen?

Oder ist vielleicht der Weg zur Wahlurne zu beschwerlich? Das Stichwort heißt Internetwahl oder auch eVoting. Mit einem Klick hätten wir die Möglichkeit zum Wahlabend unsere Stimme abzugeben. Die elektronische Stimmabgabe kann örtlich gebunden sein, so wie es mit Wahlcomputern in den USA der Fall ist. Diese Form ist in Deutschland sehr umstritten. Selbst das Bundesverfassungsgericht hat sich damit schon beschäftigt.

Eine andere Form ist die Stimmabgabe via SMS, wie es die Bürger von Estland zur Europawahl versuchen wollen. Eine Stimmabgabe über das Internet, wäre auch möglich. Wie das aussehen soll, weiß eigentlich noch keiner, aber die politischen Parteien bemühen sich um Lösungen und haben es auf ihre To-Do-Liste gesetzt.
Wenn es um die Form der Internetwahl geht, muss man sich bspw. auch die Frage stellen, wer wirklich Zugang zum Internet hat und wer sich dort über Politik informiert.  Der wahlschlepper Jan hat das schon mal analysiert.
Steigert denn aber die digitale Stimmabgabe auch die Wahlbeteiligung oder brauchen wir einfach nur attraktive Wahlhelferinnen und Wahlhelfer?

Diese Wahlbeteiligung ist doch wohl ein Witz.

Geschrieben Geschrieben von Jana Stecher in Superwahljahr 2009     Comments 4 Kommentare
Feb
1
Wahlbeteiligung in Deutschland

In Deutschland lag die Wahlbeteiligung bei der letzten Bundestagswahl bei 77,7%. 13,8 Mio der Wahlberechtigten haben nicht gewählt.

Viele Bürger wenden sich von der Politik ab und verzichten auf ihr demokratisches Recht zu wählen.

wahlschlepper möchte partei-unabhängig und einfach Politik erklären und Interesse an Politik schaffen. Hier geht es nicht darum, für eine konkrete Partei zu stimmen, sondern sich wieder als Teil der Demokratie zu begreifen.